Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Erneuerbare

„Erst Netze, dann Speicher“

Ingrid Nestle (Grüne) setzt Prioritäten im Video-Interview: Für Netzausbau und eine bedarfsgerechtere Einspeisung von Biomassestrom.

„Erst Netze, dann Speicher“ „Erst Netze, dann Speicher“
Bündnis 90/Die Grünen

Die Energiewirtschaftliche Sprecherin der Grünen, Ingrid Nestle, setzt Prioritäten: „Es ist sehr viel ressourcenschonender, umweltfreundlicher und kostengünstiger Netze zu bauen und den Strom dahin zu transportieren, wo er gebraucht wird, als den Strom einzuspeichern und mit Verlusten wieder auszuspeichern.“ Das sagte sie ENERGLOBE.DE im Video-Interview.

Für die 2012 anstehende Novellierung des Erneurbare-Energien-Gesetzes setzt die Wirtschaftsingenieurin auf eine bedarfsgerechtere Einspeisung für Biomasse und geringere Zuschüsse für Solaranlagen.

Weitere Informationen:

Reuters berichtet zum Thema „Opposition legt Klage gegen längere AKW-Laufzeiten ein“, 28.02.2011: http://de.reuters.com

Das Energiekonzept der Grünen: www.gruene-bundestag.de

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014