Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Gasversorgung

„Das sehe ich sportlich“

Video-Interview: EU-Kommissar Oettinger will das Gaspipeline-Projekt Nabucco mit neuen Partnern erweitern - zu Nabucco Plus.

„Das sehe ich sportlich“ „Das sehe ich sportlich“
EU-Kommission

EU-Kommissar Günther Oettinger will zusätzliche Mitgliedsstaaten in das Pipeline-Projekt Nabucco einbeziehen und „ daraus ein echtes europäisches Projekt machen.“ Das sagte Oettinger im Exklusiv-Interview mit ENERGLOBE.DE.

Als potenzielle neue Partner für die Erdgas-Leitung aus dem kaspischen Raum nannte Oettinger die Franzosen, Italiener und Griechen.

Wird Russland die neue Pipeline vor seiner Haustür zulassen - oder weiter torpedieren? Oettingers Antwort: „Das sehe ich sportlich. Die Russen würden auch gerne der Großhändler für Gas werden, das nicht von ihren Ressourcen kommt. Aber wenn die Russen klug sind, und wenn sie erreichen wollen, dass wir Vertrauen haben in langfristig steigende Gasmengen, dann müssten sie unseren Kurs der Diversifizierung akzeptieren.“

Weitere Informationen:

Zum Wettstreit um Aserbaidschans Erdgas beim Energie-Informationsdienst Platts, 15.02.2011, „Azerbaijan to double gas output to 54 Bcm/year by 2020: official“: www.platts.com

Die russische Sicht auf die aktuellen Ereignisse in der Online-Ausgabe des staatlichen russischen Hörfunks „Voice of Russia“, 09.02.2011, „Nabucco searches for gas“: http://english.ruvr.ru

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014