Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Statistik

Jahresbilanz Windkraft 2009

Windenergie legt im vergangenen Jahr zu. Die wichtigsten Märkte sind die USA, China und die EU.

Jahresbilanz Windkraft 2009 Jahresbilanz Windkraft 2009
© Andreas Günther

Die deutsche Windenergie hat im Jahr 2009 zugelegt und trotzt damit der Wirtschaftskrise. Nach zwei Jahren Flaute steigerte sich die installierte Gesamtleistung um 15 Prozent. Die Statistik des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI) zeigt, dass im vergangenen Jahr 952 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 1.917 Megawatt installiert wurden.

„Die deutsche Windindustrie hat die Kreditklemme im Gegensatz zu vielen anderen Branchen des Maschinen- und Anlagenbaus bisher gut gemeistert“, betont Thorsten Herdan, Geschäftsführer des Fachverbandes VDMA Power Systems, einer Branchenvereinigung im Maschinen- und Anlagenbau. Insgesamt gab es Ende 2009 in Deutschland 21.164 Windenergieanlagen mit insgesamt 25.777 Megawatt installierter Leistung. Noch haben Repowering- und Offshore-Anlagen daran einen geringen Anteil vom 136 bzw. 60 Megawatt, doch die Branche hofft auf einen Zuwachs in den nächsten Jahren.

Weltmarkt für Windenergie legt zu

Auch der Weltmarkt wächst weiter. In den drei wichtigsten Märkten – Asien, Nordamerika und Europa – wurden zum ersten Mal jeweils mehr als 10.000 Megawatt neue Leistung installiert. Das hat der internationale Branchenverband Global Wind Energy Council (GWEC) ermittelt. Der stärkste Markt ist nach Angaben der GWEC-Studie China, das 2009 rund 13.000 Megawatt neu installiert hat und nun über insgesamt 25.100 Megawatt Windleistung verfügt.

Auch der US-Markt hat sich besser entwickelt als noch Anfang 2009 erwartet. Durch die Konjunkturhilfen der Obama-Regierung verzeichnet die amerikanische Windindustrie insgesamt eine Zuwachs von 9.900 Megawatt und insgesamt eine Leistung von 35.000 Megawatt.

Weltweit stieg die Windenergiekapazität um 31 Prozent auf rund 158.000 Megawatt. Der deutsche Bundesverbandes WindEnergie geht davon aus, dass die Wachstumsraten auf dem Weltmarkt in diesem und im nächsten Jahr zweistellig ausfallen werden.

Weitere Informationen:

Bundesverband WindEnergie-Marktübersicht 2010:www.wind-energie.de

Bundesverband WindEnergie: Status der Windenergienutzung. Stand 31.12.2009: www.wind-energie.de

Welt-Windrat GWEC-Überblick über die weltweit installierte Leistung in 2009: www.gwec.net

Videobeitrag "Wind in Power: 2009 European Annual Statistics" auf der Webseite der European Wind Energy Association (EWEA): www.ewea.org

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014