Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Assekuranz

Mehr Schäden aus Extremwetter

Im ENERGLOBE.DE-Interview erklärt Risikoforscher Höppe, wie der führende Rückversicherer Munich Re mit dem Klimawandel umgeht.

Mehr Schäden aus Extremwetter Mehr Schäden aus Extremwetter
ENERGLOBE.DE

Im ENERGLOBE.DE-Interview erklärt Peter Höppe, Leiter des Bereichs GeoRisikoForschung, wie der weltweit größte Rückversicherer Munich Re mit dem Klimawandel umgeht. Extremwetterereignisse wie Stürme und Überschwemmungen nehmen seit Jahren zu und verursachen im Schnitt 11 Prozent höhere Schadenssummen per annum. Daran hat auch der Klimawandel einen Anteil. Munich Re zeigt beim UN-Klimagipfel in Cancún Präsenz  und hat gemeinsam mit Weltbank, Wissenschaftlern und Vertretern von Nicht-Regierungsorganisationen Vorschläge für den Umgang mit dem Klimawandel erarbeitet. 

Weitere Informationen:

Munich Climate Insurance Initiative: www.climate-insurance.org

 

 

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014