Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Stromerzeugung

„CCS ist nicht der Schlüssel“

Deutschland hat ein Energieprofil, dass CCS „nicht wirklich zum Schlüssel der Lösung macht“, erklärt Michael Süß, Leiter Fossile Kraftwerke bei Siemens.

„CCS ist nicht der Schlüssel“ „CCS ist nicht der Schlüssel“
Siemens

Die Verstromung von Kohle wird in Deutschland nur dann eine Zukunft haben, „wenn wir eine andere Wahrnehmung in der Bevölkerung für Kohle bekommen, erklärte Michael Süß auf dem Weltenergiegipfel im kanadischen Montreal im Interview mit energlobe.de. Er leitet die Sparte Fossile Kraftwerke bei Siemens Energy. Die fehlende Akzeptanz der Bevölkerung erschwere den Kraftwerksbau. Das Land habe zudem ein Energieprofil, dass CCS, also die Abscheidung und unterirdische Speicherung von Kohlendioid aus Kohlekraftwerken, anders als in anderen Ländern „nicht wirklich zum Schlüssel der Lösung macht“. 

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014