Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

E-Mobility

„Wenig Alternativen“

Die Lithium-Ionen-Batterie ist beim Antrieb von E-Autos ohne Konkurrenz.

„Wenig Alternativen“ „Wenig Alternativen“
ENERGLOBE.DE, Denny Rosenthal

In Elektrofahrzeugen stecken meist Lithium-Ionen-Batterien. „Alternativen gibt es relativ wenige“, so Dirk Uwe Sauer, Professor für Batterieforschung an der RWTH Aachen. Nennenswert sei nur die Zebra-Batterie, eine Hochtemperatur-Batterie, die sich aber aufgrund des geringen Wirkungsgrades durch Wärmeverluste wahrscheinlich nicht am Markt durchsetzen werde.

Eine zweite Alternative seien Blei-Batterien. Eine lang bekannte Technologie, die bereits vor mehr als 20 Jahren E-Autos hundert Kilometer weit antrieb. Die Kosten dieser Technologie liegen bei nur einem Fünftel der Kosten, die Lithium-Ionen-Systeme verursachen. „In einigen Anwendungen werden wir deshalb weiter Blei-Batterien sehen“, prognostiziert Professor Sauer im ENERGLOBE.DE-Videointerview.

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014