Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Editor's Choice

Vom Tisch des Chefredakteurs
Die neue Dimension

Russland und die neue Weltordnung

Sergey Karaganov ist Herausgeber des außenpolitischen Magazins "Global Russia" und eines der außenpolitischen Sprachrohre des Kreml. Als Zusammenfassung seiner Artikel in "Global Russia" zur russischen Sichtweise der gegenwärtigen Weltlage und des Verhältnisses zwischen Russland und der EU kommt Karaganov in der Financial Times ("Western delusion triggered conflict and Russians will not yield") zu dem Ergebnis, der Westen habe seine Richtung und seine moralischen Grundlagen verloren.

Wer sich einen Überblick über die russische Perzeption der gegenwärtigen Ereignisse verschaffen möchte, in die auch die künftigen geopolitischen Energiestrategien eingebettet sein werden, dem empfehle ich diesen Artikel zusammen mit dem von Dmitry Trenin, dem Direktor des Moskauer Carnegie Centers, zur Genese dieser russischen Perzeption in "Global Russia" ("The Ukraine Crisis and the Resumption of Great-Power Rivalry").

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014