Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

News & Notes

Marginalien zu Meldungen und Berichten

Europäische Kommission entwickelt Pläne für Gaslieferungen aus dem Iran

Nach dem von ENERGLOBE im Juli veröffentlichten Interview mit dem stellvertretenden iranischen Ölminister für internationale Beziehungen, Ali Majedi, über die Hoffnungen Irans, nach Beendigung der Sanktionen die wirtschaftlichen Beziehungen mit Europa neu beleben zu und Erdgas über die Türkei und die Trans Adriatic Pipeline (TAP) nach Europa liefern zu können, hat das Thema in den Medien deutlich an Bedeutung gewonnen. Reuters berichtete vor wenigen Tagen davon, das die Europäische Kommission in einem internen Papier ihrer Generaldirektion Außenpolitik Iran als wichtige Alternative zu russischen Gaslieferungen einstufe - nach der Zurücknahme der Sanktionen und dem Aufbau zusätzlich nötiger Infrastruturen für die Gaslieferungen.

Auf aktuelle Nachfrage von ENERGLOBE erklärte TAP dazu:

"Die Anteilseigner von TAP haben erklärt, unter den gegenwärtigen politischen Umständen kein iranisches Gas zu transportieren. Jede Form von unsanktioniertem Gas kann insofern transportiert werden, als Teilnehmer in der Buchungsphase eine gültige Bestellung eingereicht haben." (Übers. d. Red.)

 

 

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014