Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

News & Notes

Marginalien zu Meldungen und Berichten

ISIL, Kurdistan, Türkei … und sie schmuggeln doch!

ENERGLOBE erwähnte erst kürzlich die Kritik des türkischen Präsidenten Erdogan an der New York Times und an der Financial Times, weil sie über den Öl-Schmuggel aus dem Irak in die Türkei berichteten, durch den der ISIL seine Terroraktivitäten finanziere. Erdogan bestritt entschieden, dass irakisches Öl illegal in die Türkei gelange.

Ein neuer Bericht von IHS bestätigt allerdings diesen Schmuggel und schätzt ihn auch ab. Danach nimmt IHS an, ISIL sei in der Lage 50.000-60.000 Barrel Öl am Tag zu fördern und auf dem Schwarzmarkt zu einem durchschnittlichen Preis von 40 US-Dollar pro Barrel zu verkaufen, „meistens mit Lastkraftwagen auf Schmuggel-Routen an der türkischen Grenze“. 

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014