Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Europas Energiesicherheit

Die Zustimmung als Absage

Premier Tusks Europäische Energieunion geerdet

Die Zustimmung als Absage Die Zustimmung als Absage
energlobe/mar

Es mutete an wie ein Déjà-vu: Nach der russischen Einnahme der Krim schlug Polens Premier Tusk eine „Europäische Energieunion“ als Einkaufsgemeinschaft samt Roadmap vor - was durchaus an den 2006 von Polen ausgehenden Vorstoß einer Energie-NATO erinnerte - und Energieminister Gabriel konterte wieder wie schon damals (2006 zusammen mit Außenminister Steinmeier) mit dem Vorschlag, man benötige doch eher so etwas wie eine „Energie-KSZE“.

Aber jetzt findet die Energieunion durch Außenminister Steinmeier und EU-Energiekommissar Oettinger doch noch Zustimmung - nur hört sich das, was sie sagen, ganz und gar nicht nach Tusk an …

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014