Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Chrome Frame um die Darstellung zu verbessern.

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Vollendung des Energiebinnenmarktes

Und bist du nicht willig, so brauch ich ...

Für Günther Oettinger sind manche Wege für die Vollendung des europäischen Energiebinnenmarktes noch offen

Und bist du nicht willig, so brauch ich ... Und bist du nicht willig, so brauch ich ...
Collage: ENERGLOBE

Gerade in den vergangenen Woche sehe er "eine klare Hinwendung zu Europa", sagt EU Energiekommissar Günther Oettinger sehr sachlich, doch dann fängt die Kamera den kurzen Moment eines zufriedenen Lächelns ein, als er hinzufügt, dass dabei wohl auch die absehbaren Wettbewerbsverfahren geholfen hätten, denn wer wolle schon gern vor den Richter?!

Oettinger hat das Verfahrens-Schwert gezogen. Es ist seine einzige wirkliche Waffe als Energiekommissar. Nicht er allein, auch Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia hat im vergangenen Jahr bei einem Besuch des Bundeswirtschaftsministerium in Berlin eine klare Ansage gemacht. Beide Kommissare arbeiten in den Verfahren zusammen und Oettinger unterstreicht im Interview mit ENERGLOBE, warum das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) für ihn nicht länger "EU-kompatibel" sei, eine Reform des EEG dies unbedingt beachten sollte und was er von Deutschland erwarte.

»DIE KRISE DER IDEE VON EINER WELTORDNUNG

(IST) DAS ULTIMATIVE INTERNATIONALE

PROBLEM VON HEUTE«

Henry Kissinger,„World Order”, August 2014